Naviki Fahrradnavigation – Testbericht

Apps, Testberichte

Die Naviki Fahrradnavigation App ist eine beliebte App für die Tourenplanung und -navigation mit dem Fahrrad.

KURZPORTRAIT: Naviki Fahrradnavigation

Getestet habe ich die Naviki APP mit einem iOS Gerät. Den ersten Test habe ich mit der kostenfreien Version durchgeführt. Dort zeigte sich schon schnell: die Fahrradnavigation ist absolut empfehlenswert. Die Zieleingabe ist dabei so einfach, wie man es aus anderen NavigationApps oder – geräten her kennt.

Naviki - Aktiv beim Navigieren mit dem FahrradDer schwierigste Teil der Anwendung war die Gewöhnung an die Wegwahl: Fahrradwege bzw. Wege (und Flächen) auf denen man mit Fahrrad fahren kann/darf, sehen halt anders aus, als Wege für ein Auto. Doch hat man sich erst einmal an die Fahrradnavigation gewöhnt, ist das Fahren mit Naviki sehr genau und einfach.
Hier ist auf dem Bild sehr schön zu sehen, dass die Fahrrad Navigation die in Fahrtrichtung jeweils richtigen Fahrradweg wählt.

Am Ende jeder Fahrt gibt es eine Zusammenfassung, die man auf Wunsch speichern kann.
Nach dem Speichern ist eine weitere Analyse der Tour möglich. Doch dazu unten später mehr.

InApp Käufe bei der Naviki Fahrradnavigation

Durch ein paar InApp Käufe lässt sich die Naviki Fahrradnavigation professionell Erweitern und so den eigenen Bedürfnissen weiter anpassen. In der untenstehenden Liste sehen Sie die Erweiterungen:

  • Navigationsanweisungen: Anweisungen werden gesprochen, Navigationspfeile werden angezeigt, Neuberechnung oder Hinweise bei Verlassen der Route etc.
  • Routenplanung für Freizeit: Dieses Routenprofil richtet sich an ausgeschilderte Themenwege aus, leicht befahrbaren Wegen und landschaftlich schöne Gegenden
  • Werbung entfernen: Die manchmal nervige Werbung wird abgeschaltet
  • Routenplanung für MTB: Diese Option wählt nach Möglichkeit Offroad-Routen, ausgeschilderte MTB-Strecken, Wald- und Feldwege etc.
  • POI finden: Interessante Orte können in die Routenplanung mit aufgenommen werden
  • Routenplanung für Rennrad: Dieses Routenprofil berücksichtigt gut asphaltierte, glatte Wege, die ideal für Rennräder sind. Wenn möglich wird eine landschaftlich schöne Strecke gewählt.
  • Routingprofil für S-Pedelecs: Bevorzugt werden schnelle, wenig befahrende Nebenstrecken, gut asphaltierte Wege für schnelles Fahren
  • Fitnessgeräte: Es lassen sich (Smart)Bluetooth Geräte mit der App verbinden, wie z. B. Herz- und Trittfrequenz, Geschwindigkeitssensor
  • Offlinekarten: Hier können für diverse Länder Offline-Karten erworben werden

Die Preise für InApp Käufe reichen von €2,29 bis €27,99 (iOS). Die höchsten Preise sind für Kartenpakte zu bezahlen, z. B. ganz Europa oder vergleichbares. Da ich dazu neige, mein Training genau zu analysieren, um langfristig meine Leistung zu steigern, habe ich mich zunächst für die folgenden InApp Käufe entschieden:

  • Fitnessgeräte verbinden
  • Navigationsanweisungen

Diese möchte ich im Folgendem etwas näher vorstellen.

[the_ad id=”89″]

Die Naviki Fahrradnavigation mit Fitnessgeräten verbinden

Nach dem Freischalten dieser Option, war es kinderleicht und ohne Probleme möglich, die App mit Smart Bluetooth Geräten zu verbinden. Bei mir kamen dabei der Herzfrequenzsensor Polar H7 und die B Twin Speed- und Cadencesensoren von Decathlon zum Einsatz. Wie zuvor erwähnt werden diese Sensoren problemlos identifiziert und eingebunden. Doch ein kleines “Problem” gibt es dennoch: Der Geschwindigkeitssensor wird zwar erkannt – kann aber nicht eingebunden werden, da die Naviki App zur Geschwindigkeitsermittlung das GPS verwendet. Das kann jetzt als Vor- oder Nachteil gewertet werden.
Während der gesamten Fahrt werden diese Parameter aufgezeichnet und können später weiter ausgewertet werden. Einen Pluspunkt bekommt die App bei der Auswertung: hier kann man die einzelnen Parameter gegeneinander in Relation setzen. Jeweils zwei der vier möglichen Werte (Höhe, Geschwindigkeit, Puls, Kadenz) können in einem überschaubarem Diagramm verglichen werden. Daraus kann man für sein Training dann Rückschlüsse ziehen und zu einem späteren Zeitpunkt die Strecke eventuell optimierter Fahren.

Gesprochene Navigationsanweisungen und Richtungspfeile

Diese InApp Erweiterung lässt sich besonders empfehlen, wenn man mit einem Bluetooth Kopfhörer unterwegs ist. Ein Ohr kann frei bleiben, um Signale im Verkehr wahrzunehmen, das andere Ohr empfängt klar und deutlich die Fahranweisungen. So kann man sich besser auf den Verkehr konzentrieren. Gleichzeitig mit diesem InApp Kauf wird ein intelligentes Energiemanagement mit eingeführt: wenn keine Abbiegung in der Nähe ist, wird der Bildschirm dunkel geschaltet. Erst ein, zwei Hundert Meter vorher wird die Beleuchtung wieder hochgefahren.

Fazit zur Naviki Fahrradnavigation

Dieses Navigationssystem ist das bisher beste System, das ich getestet habe. Die App bekommt das Prädikat “Besondere Empfehlung”.
Einziger Wermutstropfen ist die Tatsache, dass man den Geschwindigkeitssensor nicht verwenden kann und während der Fahrt die Trainingsdaten nicht zusehen sind (bzw. habe ich mich da noch nicht weit genug in den Einstellungen herum experimentiert). Trotzdem ist die Naviki Fahrradnavigation eine Top App.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Apps

Accessoires

Tipps & Tricks

0
Your Cart
Dein Warenkorb ist gegenwärtig leer.