FITIV Ride

Apps, Testberichte

FITIV Ride – eine App die es mit Strava, Runtastic Mountainbike Pro und Komoot aufnehmen kann?

App-Porträt: FITIV Ride

Auf Empfehlung des App Stores bin ich auf die App FITIV Ride gestoßen. Bei der Strava App wurde der Vorschlag gemacht, dass mich diese ebenfalls interessieren könnte. Die Beschreibung gab es nur in Englisch. Daher habe ich diese nur überflogen, Stichwörter aufgeschnappt und die (wirklich) guten Screenshots angeschaut. Daraus ließ sich viel Gutes ableiten: Bluetooth Konnektivität mit Lowenergy Bluetooth (LBE) Geräten, Trainingsauswertung und Abgleich mit der Apple Health App.

Lesen Sie hier, was der Test ergab.

Installation und Einrichtung von FITIV Ride

Wie auch schon bei anderen (kostenlosen) Apps, muss man als erstes ein Benutzerprofil anlegen: Wieder gibt man seine E-Mail Adresse preis und muss im Zweifelsfall später mit Werbemaßnahmen  rechnen. Warten wir es ab …

Die App ist komplett in Englisch, eine deutschsprachige Version gibt es nicht.

Benutzerprofil anlegen

Die Benutzerführung ist trivial. Alles ist ohne spezielle Kenntnisse oder Anleitung einzurichten. Bei der Verbindung zur Health App kann FITIV Ride gleich Punkten: unzählige Parameter lassen sich mit Health und FITIV Ride teilen (siehe unten). Das Lesen der Daten funktioniert nicht gleich auf Anhieb. Geburtsdatum, Gewicht und Körpergröße muss man zunächst manuell eingeben. Ein Blick in die Health App Einstellung zeigt, dass das Lesen ausgeschaltet ist, lässt sich aber für diverse Parameter hier auch einschalten.

Verbindung der App FITIV Ride mit der Health App von Apple Profildaten manuell eingeben

Wie aus den Bildern ebenfalls zu erkennen ist: Die App FITIV Ride will nicht nur eine Fahrrad App sein, sondern vielmehr eine reine Fitness App, inklusive Ernährung, Entspannung, Schlaf etc. Ob das alles eine Fahrrad App braucht? Das muss jeder für sich selbst entscheiden.

Verbinden der Smart Bluetooth Sensoren

Bevor die Testfahrt mit der FITIV Ride App beginnen kann, schnell noch die Bluetooth Sensoren koppeln. Also den Polar H7 Brustgurt um, die Speed & Cadence Sensoren an Rad und Pedalerie bewegt, um sie einzuschalten, die App aktiviert und den Menüpunkt More aufgesucht, damit man nun die Kopplung einleiten kann. Alles wunderbar. Der Polar Brustgurt wurde binnen (zehntel) Sekunden erkannt und eingebunden, doch die beiden B-Twin Bluetooth Sensoren waren komplett unsichtbar. Waren sie nicht eingeschaltet worden? Nochmals die Pedale und das Vorderrad gedreht doch – keine Reaktion. Die Antwort darauf fand ich am Tag darauf, als ich mir die Appbeschreibung im Store genauer an sah: Eine Verbindung ist nur für Heartrate Monitore vorgesehen. Dies zeigt wieder, dass diese App vielmehr auf Fitness ausgelegt ist und nicht speziell auf Fahrradtraining.

[the_ad id=”89″]

Die Testfahrt mit der App: FITIV Ride

Das Starten der Testfahrt machte auf Anhieb – keinen Spaß. Das Fahrprofil ausgewählt, in meinem Fall  Base, kam gleich erstmal ein Werbespot, der einen aufforderte, ein kostenpflichtiges Abo abzuschließen. Diesen Screen konnte man leider auch nicht überspringen. In der oberen Ecke war zu lesen: “Skip in 20 sec” – und die App hielt sich an diese 20 Sekunden. Eine Weiterleitung zurück zum Streckenprofil folgte, wieder Base ausgewählt und nun ging es los.

metergenaue Bestimmung der Position via GPS In die Pedale getreten, los geht’s. Als erstes fiel mir auf, dass die App die Position entweder nicht nur aus dem GPS Signal gewinnt oder das genaue Signal verwendet (kleines Bild). Auf den ersten Metern war eine metergenaue Aufzeichnung der Position.
Wie bei anderen Fahrrad Apps hat man während der Fahrt die Möglichkeit, zwischen mehreren Screens hin und her zu wischen. Bei der FITIV Ride App sind dies sechs an der Zahl. Ein hübsch buntes Design auf dunklen Grund erwartet einen. Klar strukturierte Bildschirme, die die wichtigsten Daten parat halten. Nur leider fehlte gänzlich eine Anzeige für die Geschwindigkeit. Vielleicht befindet sich diese ja einen der beiden gesperrten Screens, die nach Aktivierung des Abos freigeschaltet werden. Was sich darauf befindet, kann man nur raten …

Schön in dieser App, auf dem entsprechenden Screen: Man hat seinen Ausdauer Tariningsbereich, optisch wirksam aufbereitet, gut im Blick. Das waren auch die einzigen positiven Eindrücke von der ersten Testfahrt. Vielleicht war die App auch noch nicht richtig eingerichtet. Werde noch weitere Testfahrten machen, um mögliche Fehlerquellen auszuschließen.

Auswertung der Trainingsdaten

Auch wenn es nur eine kurze Testfahrt war, so hat die App FITIV Ride die Fahrt aufgezeichnet. Leider waren nicht viele Daten zu erkennen: das Dashboard der App hält nur Hfmin und HFmax sowie Workout Dauer, Körpergewicht und Distance (Laufen) bereit. Was ist hier mit Fahrrad fahren? Die einzelnen Fahrten (Workouts), kann man unter entsprechenden Menüpunkt nachlesen. Doch auch hier folgt Ernüchterung: Zwar sind die wichtigsten Daten zusehen, wie z. B. Distanz, durchschnittliche und maximale Geschwindigkeit, durchschnittliche und maximale Herzfrequenz zu sehen, doch die wirklich interessanten Auswertungen werden erst durch das kostenpflichtige Abo freigeschaltet. Diese gibt es in drei Versionen: Laufzeit 1 Monat für €4,99/Monat, Laufzeit 3 Monate für €3,33/Monat und Laufzeit 1 Jahr für €2,50/Monat.

Fazit

Optisch ist FITIV Ride eine sehr gelungene App. Diese zielt allerdings zu allgemein auf Fitness ab, geht zu wenig auf die speziellen Bedürfnisse von Biker ein. Sicherlich mögen die Auswertungen der kostenpflichtigen Version (Abo) sehr nützlich sein, doch ob der monatliche Preis gerechtfertigt ist, sei dahin gestellt. Denn im Endeffekt bietet die FITIV Ride App nicht mehr Möglichkeiten als die Runtastic Mountainbike Pro. Bei letzterer App muss man den Preis allerdings nur einmalig zahlen.

Die App können Sie sich hier im Store laden:

App Store Logo

Bilderstrecke zur App FITIV Ride

Hier sehen Sie ausgewählte Screenshots der App.

[the_ad id=”89″] [g-gallery gid=”193″]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Apps

Accessoires

Tipps & Tricks

0
Your Cart
Dein Warenkorb ist gegenwärtig leer.